Deutsche Gesellschaft für Abstammungsbegutachtung

Jahrestagung 24./25.06.2021 der DGAB „virtuell“

16. Jahrestagung der DGAB im Juni 2021 findet „virtuell“ statt.

 

17. Jahrestagung der DGAB vom 23. – 25. Juni 2022 in Halle an der Saale

Tagungspräsident: Prof. Dr. R. Lessig, Institut für Rechtsmedizin
(Die 16. Jahrestagung in Halle a.d. Saale wurde wegen der Covid-19 Pandemie in das Jahr 2022 verlegt.)

 

Tagungsbroschüre 2021

Programm der 16. Jahrestagung mit allen Themen und Vorträgen
(in Bearbeitung)

Rahmenprogramm

Donnerstag 24.06.2021

9:00-16:30 Uhr Workshops

17:00-18:30 Uhr Mitgliederversammlung DGAB


Fr. 25.06.2021

9:00-10:00 Uhr Mitgliederversammlung BVAG

10:00-12:00 Uhr Wissenschaftl. Programm I

12:00-13:00 Uhr Mittagspause

13:00-15:00 Uhr Wissenschaftl. Programm II

15:00-15:30 Uhr Kaffeepause

15:30-17:30 Uhr Wissenschaftl. Programm III

17:30-18:00 Uhr Verabschiedung und Ausblick auf 2022

 

Hinweis: Organisationsbedingt können sich die Anfangs- und Endzeiten einzelner Programmpunkte noch verschieben. Details zum Programm und den Wokshops werden laufend aktualisiert.

Vortragsanmeldung

Bitte reichen Sie einen kurzen Abstract (etwa eine halbe Seite) per E-Mail an ein. Es sind Vorträge willkommen, die sich mit dem Thema der Abstammungsbegutachtung im weiteren Sinn befassen. Hierzu zählen neben Falldarstellungen auch technische Fragestellungen zur DNA-Typisierung, neue Methoden zur Typisierung und Interpretation, zur Populationsgenetik sowie Themen der Qualitätskontrolle im Labor. Auch Vorträge aus dem Bereich der DNA-Analyse in der Kriminalistik sind willkommen, da auch diese Themen für Abstammungsbegutachtungen relevant sein können.

Der Abstract sollte Titel, Namen der Autoren, Herkunft der Autoren und eine komprimierte Zusammenfassung des Vortrags enthalten.

Schicken Sie bitte die Abstracts bis 15.05.2021 an

abstract.dgab@r-km.de

 

Reisestipendien

Da keine Reisekosten bei unserem diesjährigen virtuellen Kongress entstehen, entfallen die Reisestipendien. Alternativen werden in Kürze bekannt gegeben!

Für Nachwuchswissenschaftler/-innen, die nicht älter als 35 Jahre sein sollten, vergibt die Deutsche Gesellschaft für Abstammungsbegutachtung ab sofort jährlich bis zu sechs Reisestipendien in Höhe von jeweils EUR 150 zur Teilnahme an den gemeinsamen Jahrestagungen der DGAB und der deutschsprachigen Arbeitsgruppe der ISFG. Zusätzlich übernehmen wir Ihre Teilnahmegebühren an der Veranstaltung (einschließlich Rahmenprogramm). Werden im Rahmen dieses Stipendienprogramms drei oder mehr Vorträge eingereicht und präsentiert, wird im Anschluss an die Veranstaltung im Rahmen eines Auswahlverfahrens der hinsichtlich Qualität und Originalität überzeugendste Beitrag mit einem Förderpreis von zusätzlich EUR 500 dotiert.

Tagungsort

2021:

virtuell

2022:

06108 Halle (Saale)

 

 

 

Anreise

 

 

Downloads

Die Informationen sind derzeit noch nicht verfügbar.

Registrierung

Online-Anmeldung-Link
https://www.r-km.de/AnmeldungDGAB2021/registration.php

 

Teilnahmegebühren

Jahrestagung:

Normaltarif (30 EUR)

Normaltarif MTA/Studierende (20 EUR)

 

Fortbildungen am 24.06.2021 für Mitglieder

Statistische Methoden in der Abstammungsbegutachtung (20 EUR)

Strategien in der Abstammungsbegutachtung I (Einsteiger): u.a. Normen, rechtliche Grundlagen, Methoden (20 EUR)

Strategien in der Abstammungsbegutachtung II (Fortgeschrittene): u.a. rechtliche Grundlagen, neue Methoden und Spezialuntersuchungen, Aufgaben des Sachverständigen, Biostatistik in Spezialfällen (20 EUR)

 

Fortbildungen am 24.06.2021 für Nichtmitglieder

Statistische Methoden in der Abstammungsbegutachtung (30 EUR)

Strategien in der Abstammungsbegutachtung I (Einsteiger): u.a. Normen, rechtliche Grundlagen, Methoden (30 EUR)

Strategien in der Abstammungsbegutachtung II (Fortgeschrittene): u.a. rechtliche Grundlagen, neue Methoden und Spezialuntersuchungen, Aufgaben des Sachverständigen, Biostatistik in Spezialfällen (30 EUR)

 

 

 

Anfragen von weiteren Sponsoren und Ausstellern sind willkommen. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an die Firma r-km Kongressmanagement, Frau Andrea Maria Riegger – Email